ja-web.de

Kontakt: jens@ja-web.de

Sonne! Die Wettervorhersagen in Neuseeland kann man echt vergessen. Wir stehen zeitig auf und gehen erstmal an den Strand. Ein paar Shags lungern rum und lassen ihre Federn in der Sonne trocknen. Gleich hinterm Campground findet man auch die Statue zu Ehren des Entdeckers James Cook.

Uns steht ein kleines Problem bevor: Ostern. Den angekündigten Öffnungszeiten zu folge sind Freitag und Sonntag die meisten Geschäfte geschlossen. Deshalb wäre es gut, wenn wir noch am Donnerstag in Roturoa sind um die kaputten Schuhe umzutauschen. Wir müssen uns also ein bisschen beeilen.

Um zehn startet die heutige Etappe, weiter den Pacific Coast Highway nach Norden. Die Straße führt aber die meist Zeit gar nicht an der Küste entlang sondern durchs bergige Hinterland. Das kann man fast in einem Wort beschreiben: grün. Sowas von grün - ob das vom Regen der letzten Tag kommt?

Picknick gibt es bei Tolaga Bay und einen Abstecher zur alten Wharf die gerade renoviert wird und nicht betreten werden kann. Leider haben wir unterwegs den Abzweig nach Whangara nicht gefunden - das Dorf spielt eine Hauptrolle im Buch "Whale Rider". Weiter durchs Gebirge zur Tokomaru Bay. Die Wolken sind unterwegs mehr geworden und jetzt beginnt es gar zu regnen - schnell weiter. Wieder ein langer Abschnitt durch die Berge nach Tikitiki. Hier gibts einen Kaffee und ein Eis. An der Küste scheint wieder die Sonne.

Weiter nach Te Araroa, kleiner Einkauf. Und die nächste Bergetappe zur Waihau Bay. Jetzt wird die Straße tatsächlich langsam zum Coast Highway. Die Bay ist hübsch und es gibt einen schönen Campground fast direkt am Meer. Wegen unseres kleinen Zeitproblems fahren wir aber schweren Herzens weiter. Wir stoppen endlich in Te Kaha. Netter Campingplatz, leider gar nicht am Meer - heute gibt es sicher einen tollen Sonnenuntergang, mit den vielen kleinen Wölkchen über dem Meer :(