ja-web.de

Kontakt: jens@ja-web.de

Was für ein wunderschöner Tag! Wir werden heute gemütlich die Banks Halbinsel erkunden. Die Straße am Campingplatz führt über einen Berg, den Kraterrand, nach Port Levy an die nächste Bucht. Von hier folgen wir der Ausschilderung nach Pigeon Bay. Ein Stück den Berg hoch endet der Asphalt. Ein Schild warnt Trailer und Campervans vor der Weiterfahrt. Und diese Warnung ist vollauf berechtigt, wir kommen doch etwas ins Schwitzen als Heike das Auto vorsichtig den engen, steilen, kurvigen Weg hinauf und wieder hinab navigiert. Natürlich kommt unterwegs auch noch jemand entgegen: zum Glück ebenfalls Touristen in einem ähnlichen Auto, die fahren genauso vorsichtig wie wir.

Von der Pigeon Bay geht es nun hinauf zur Summit Road. Von oben hat man tolle Ausblicke, mal zur Akaroa Bay, mal hinaus aufs Meer. Nach wenigen Kilometern biegen wir aber wieder ab, hinab zur Little Akaloa Bay. Hier gibt es einen netten Picknick-Platz. Asphaltiert geht es noch bis Chorlton und dann wieder Gravel bis zum Stony Beach hinab. Die kleine Bucht gehört zu einer Farm und ist nicht zugänglich.

Nochmal einen kleinen Hügel überqueren und wir sind in Okains Bay. Hier gibt es einen einfachen Campingplatz direkt am Meer wo wir nun Rast machen. Picknick, Strandspaziergang. Es ist Ebbe, so kann man an den Felsen der Bucht tausende kleine Muscheln und Schnecken sehen. In einer kleinen Pfütze liegt ein Seestern.

Nun geht es wieder hinauf zur Summit Road, die sich noch etwa zehn Kilometer am Kraterrand entlang schlängelt und dann nach Akaroa hinab führt. Wir gehen ein Stück durch den Ort, essen ein Eis und kaufen ein paar Kleinigkeiten im Supermarkt. Schließlich fahren wir auf den örtlichen Top 10 Holidaypark, noch recht früh um mal wieder Wäsche zu waschen und so weiter. Ist das voll hier! Wir sind ziemlich überrascht, hier so viele Wohnwagen und sonstige Campinggefährte zu sehen denn den ganzen Tag über ist uns fast niemand begegnet.