ja-web.de

Kontakt: jens@ja-web.de

Wir sind heute relativ früh aufgewacht und auch schon bald unterwegs. Zuerst nochmal unten am See vorbei - mit 'nem Kaffee von MacD die Aussicht genießen. Hier hat es den kleinsten Golfplatz den ich je gesehen habe: ein Loch, und das im See ...

Dem Rat zweier anderer Urlauber folgend wollen wir heute ins abgelegene Thermal-Area "Hidden Valley" fahren. Wir kommen aber erstmal nicht weit: gleich hinter Taupo an der 5 nach Norden geht es zu den "Craters of the Moon". Da hatte ich gar nichts drüber gelesen, um so überraschter waren wir vom Besuch: überall kleine Krater aus denen es dampft, zischt, brodelt. Es kostet keinen Eintritt, es wird um eine Donation/Spende gebeten; aber gerne!

Weiter dann zum Orakei Korako Hidden Valley: Das kostet Eintritt, ein Boot bringt einen auf die andere Seite des Sees wo eine Rund-Wanderung angelegt ist. Das Gebiet ist nicht mehr so schön wie beschrieben. Heute jedenfalls ist alles sehr trocken, Pools sind leer, Geysire kraftlos.

Nach einem kleinen Picknick fahren wir nun weiter nach Süden: Tongariro Nationalpark ist unser nächstes Ziel. Zuerst über Nebenstraßen durch Farmland im Norden des Lake Taupo, dann auf der verkehrsarmen 32 nach Süden. Es geht auf kurviger Straße über Hügel, vorbei an Weiden, wunderschöne LotR-Landschaft.

Schließlich wieder hinunter zum See nach Turangi. Hier mieten wir uns am örtlichen Motorpark "200m from Town centre" ein. Camping (noch zwei Wagen außer uns) ist hier eher ein Anhängsel zum ausgebuchten Motel. Der Platz ist günstig und alles da. Die Lage nahe der Hauptstraße läßt nichts gutes ahnen für die Nacht, doch der Platz ist besser als gedacht: wir schlafen prima! Zum Sonnenuntergang nochmal an den See und dann ins Bett."