ja-web.de

Kontakt: jens@ja-web.de

Erster Tag Neuseeland! Was machen wir nun? Heike hat gehört, daß die Coromandel-Halbinsel sehr schön sein soll: warum nicht?

Los geht's ... Es stellt sich schnell heraus, daß wir mit der mitgebrachten Karte 1:1.000.000 und den am Camp mitgenommenen kostenlosen AA-Touring-Maps" nicht dahin kommen, wo wir hin wollen. Ein erster Versuch, auf Nebenstraßen in Richtung Coromandel zu fahren, scheitert somit. Immerhin hab ich mich einigermaßen an die Straßenlage des Toyota gewöhnt.

Auf dem Highway sind wir dann schnell in Thames, dem größten Ort auf der Halbinsel. Im Visitor-Center I-Site gibt es einen Straßenatlas der Nordinsel (1:500.000), ich erkenne die Straßen der Gegend wo wir uns verfahren hatten das Teil wird gekauft. Noch ein bisschen informieren und unser Ziel für heute steht fest: Hot Water Beach.

Der Weg über den Ort Coromandel im Norden sieht beträchtlich weiter aus, wir nehmen die 25a im Süden um auf die Ostseite zu kommen. Die 25a ist eine tolle kurvige Bergstrecke; wir bedauern zum ersten mal im Van und nicht auf unseren Motorrädern zu sitzen. Die Kiste geht die Steigungen eher gemächlich an - ich mag keine Automatik am Berg :(

Drüben angekommen geht es gleich bergig kurvig weiter, die 25 bis Whenuakite und hier rechts ab zum Hot Water Beach. Camp gibt es dort leider nicht. Aber egal, erstmal zum Strand und gebuddelt. Nach einigen Fehlversuchen stoßen wir dann - wie schon eine ganze Menge andere Turis - auf die Heißwasser-Ader und sitzen bald (mit den Händen buddeln geht kaum langsamer als mit Schaufeln) in unserer Badewanne. Schöoooon :) Bis eine ungewöhnlich hohe Welle an den Strand schwappt und unsere Wanne überschwemmt - und außerdem die sicher geglaubten Schuhe und T-Shirt bloß gut, daß ich die Kamera im Auto gelassen habe!

Schließlich machen wir uns auf den Weg in die nächste Bucht. In Hahei gibt es ein Holiday Resort. Der Platz ist nicht allzu voll und wir kriegen - gegen Zwei NZD Aufpreis - einen Platz "with Ocean View" auf einem Hügel direkt am Strand. Wahnsinn! Das kann ja kaum noch besser werden! Es ist gerade Ebbe, Gelegenheit zu einem Spaziergang am Strand ...